Franken Obst

Beschreibung

Mit dem Ziel das Obstangebot der gesamten Region zu bündeln, wurde 2007 die Franken Obst GmbH durch die drei fränkischen Absatzgenossenschaften Igensdorf, Mittelehrenbach und Pretzfeld gegründet. Im größten zusammenhängenden Süßkirschenanbaugebiet Deutschlands ist die Franken Obst GmbH so zu einer Erzeugervereinigung mit mehr als 2500 Mitgliedern geworden. Das Einzugsgebiet liegt im Bereich der Fränkischen Schweiz und der Hersbrucker Schweiz und reicht bis in das fränkische Seenland um Spalt, sowie die Haßberge um Ebern. Schon vor 1000 Jahren wurden durch Mönche des Benediktinerklosters Weißenohe im Gebiet Süßkirschen kultiviert. Die in der Region dominate Süßkirsche wird heute vorwiegend als Tafelware verkauft. Die Zwetschge, in anderen Gebieten auch Zwetsche oder Pflaume genannt, bildet die zweite Hauptfrucht unserer Fränkischen Obstbauern. Bei den Zwetschgen wird überwiegend die Fränkische Hauszwetschge angebaut. Weitere Sorten sind: Tegera, Cacaks Schöne, Hanita, Cacaks Fruchtbare, Jojo, Topper und Presenta. Die jährliche Erntemenge ist auch hier sehr großen Schwankungen unterworfen und bewegt sich zwischen 2.000 und 3.000 t. Die Frankenobst ist Mitglied bei der Landesvereinigung Bayerischer Erzeugerorganisationen für Obst und Gemüse e.V.


Franken Obst

Herr Herbert Hubmann
Forchheimer Straße 4a
91338 Igensdorf

Tel.: 09192 994848
Fax.: 09192 994859
Email.: info@frankenobst-gmbh.de
Internet: www.frankenobst-gmbh.de


Obst

  • Mirabellen
  • Pflaumen
  • Kirschen
  • Stachelbeeren
  • Zwetschgen
  • Johannisbeeren
  • Quitten

Tätigkeitsgebiete

  • Regierungsbezirke: Mittelfranken, Oberfranken